• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
Sie sind hier:
Startseite
PDF Drucken

Bilderbuchkino in der Bücherei

Ab Oktober wird einmal im Monat für Kinder ein Bilderbuchkino angeboten. Frau Annemarie Panzer liest aus einem Kinderbuch vor und die Bilder dazu werden mittels Diaprojektor oder Beamer vergrößert, so dass die Kinder die Geschichte mitverfolgen können. Im Anschluss an das Bilderbuchkino wird passend zum Buch noch gebastelt.


Dienstag, 11. Oktober 2016

Arthur und Anton„Arthur und Anton"


Arthur und Anton erzählt die Geschichte des Raben Arthur, der bei einem Rattenpärchen aufwächst und erleben muss, dass er anders als die übrigen Rattenkinder ist. Warum schließlich aber doch alles gut endet, und wie Arthur Freundschaft mit der Ratte Anton schließt, wird hier noch nicht verraten...

 



 

Beginn jeweils um 15.00 Uhr in den Räumen der Bücherei

Kindergarten- und Schulkinder der 1. und 2. Klasse sind herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei!
Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

 
PDF Drucken

„Fürchten wir das Beste"


Ein vergnüglicher kabarettistischer Abend

„...lustiges...liederliches...böses...bitterböses": Unter diesem Motto findet am Samstag, 22. Oktober, um 19:30 Uhr in der Bücherei Steinach ein kabarettistischer Abend mit Liedern von Georg Kreisler statt. Die Interpreten sind Manfred Hubl (Gesang), Igor Jussim (Piano) und Dr. Hanns Fett, der dazu Helmut Qualtinger rezitiert.

Bücherei Kreislerlieder
Manfred Hubl (links) parodiert Georg Kreisler mit Igor Jussim (rechts) am Piano, Dr. Hans Fett tritt als Helmut Qualtinger auf

 

„Fürchten wir das Beste" – unter diesem Titel hat Georg Kreisler selbst einen Teil seiner makabren, skurrilen und schwarzhumorigen, aber durchaus auch hintergründig humorvollen Lieder zusammengefasst. Sie beziehen ihre Spannung aus den oft bösartigen Texten und den weichen, eingängigen Melodien, die einen beabsichtigten Kontrast bilden.

 

Bekannt wurde Kreisler in den 1950er Jahren in einer kleinen Künstlerbar in Wien mit dem Lied „Gehn ma Tauben vergiften im Park". Aber auch andere Lieder wie „Zwei alte Tanten tanzen Tango", „Mein Weib will mich verlassen" oder „Da guade oide Franz", um nur einige zu nennen, wurden zu Markenzeichen und gehörten auf seinen Tourneen in den deutschsprachigen Ländern über Jahrzehnte zum Repertoire.

 

Helmut Qualtinger war nicht nur Zeitgenosse Kreislers, sie standen auch über Jahre immer wieder zusammen auf der Bühne. Die Geschichten vom Wiener Grantler Travnicek, gekonnt vorgetragen vom dritten Mann im Bunde, Dr. Hanns Fett, passen wunderbar ins Programm.

 

Ein vergnüglicher Abend für alle, die es skurril-makaber mögen und die den schwarzen Humor lieben.

 

Karten gibt es im Vorverkauf in der Bücherei Steinach, jeweils zu den Öffnungszeiten am Dienstag und Donnerstag jeweils von 16 Uhr bis 19 Uhr und im Rathaus der Gemeinde Steinach.

 
PDF Drucken

Ehrenamt mit Tradition

Vier neue Feldgeschworene vereidigt


Am Dienstag, 9. August wurden im Sitzungssaal des Rathauses in Steinach vier neue Feldgeschworene vereidigt. Damit kann die Gemeinde Steinach wieder auf sieben Feldgeschworene zurückgreifen. Bürgermeister Karl Mühlbauer dankte den neuen Feldgeschworenen für die Bereitschaft, das Amt des Feldgeschworenen zu übernehmen. Der Gemeinderat hatte in seiner Sitzung im Mai 2016 die vier neuen Feldgeschworene bestellt. Die Hauptaufgabe der Feldgeschworenen besteht heute, in Zusammenarbeit mit dem Vermessungsamt, in der Abmarkung der Grenzen.

Feldgeschworene 2016

Bürgermeister Karl Mühlbauer (links) und Vermessungsdirektor Josef Haider (rechts) mit den Feldgeschworenen der Gemeinde Steinach: v.l. Franz Knott, Josef Kinzkofer, Franz Foidl, Josef Früchtl, Norbert Mandl, Josef Stegbauer und Hugo Weis

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Zwei gelungene Vorstellungen

Kulturmobil in Steinach


BgmAm Samstag, 6. August machte das Kulturmobil des Bezirks Niederbayern in Steinach halt. Der Hof der Alten Schule mit seinem Baumbestand, der Blick zum Kirchturm ist ein idealer Aufführungsort für Veranstaltungen im Freien. Das Wetter machte es zwar spannend, aber die Entscheidung im Freien und nicht in einer Halle zu spielen war richtig.
„2002 spielte das Kulturmobil erstmals in Steinach", so Bürgermeister Karl Mühlbauer bei seinen Begrüßungsworten. Mühlbauer konnte bei der Abendvorstellung den Bezirkstagsvizepräsidenten und Vorsitzenden des Ausschusses für Kultur-, Jugend- und Sportförderung im Bezirk Niederbayern Franz Schedlbauer begrüßen. Bereits zum sechsten Mal hatte die Gemeinde Steinach den Zuschlag für das „fahrende Theater" bekommen.

Weiterlesen...
 
PDF Drucken


T-Parts eröffnet in Steinach Logo T-Parts

Jung, dynamisch und motiviert – Nutzfahrzeugtechnik

Mit der Gründung der T-Parts GmbH in Steinach besitzt die Fahrzeugbedarf AG Horgen (Member of BPW Group) ein Unternehmen, welches sich mit dem Verkauf von Nutzfahrzeugteilen beschäftigt. Die Kernkompetenz von T-Parts liegt in der Kundenberatung und im Verkauf ausgesuchter Ersatzteile für die gesamte Nutzfahrzeugbranche. T-Parts in Steinach führt eine große Auswahl an Ersatzteilen und Zubehör für die sieben größten LKW-Hersteller. Neben den Originalteilen der renommierten Hersteller, verfügt T-Parts über ein Sortiment an Ersatzteilen innovativer Zulieferer. Darüber hinaus biete T-Parts eine Ersatzteileigenmarke „Trailerline" an.

 

Für Bürgermeister Karl Mühlbauer war es am Freitag, 22. Juli bei der Eröffnung des Betriebes ein erfreulicher Anlass, einen neuen Betrieb im Gewerbegebiet Steinach Süd, Bayerwaldstraße, in Steinach begrüßen zu können. Er freue sich, dass der Standort Steinach bei T-Parts Interesse gefunden habe. Mühlbauer stellte den Gästen und Mitarbeitern der Eröffnungsfeier die Gemeinde Steinach vor und wünschte der Firma alles Gute und natürlich auch den geschäftlichen Erfolg.

 

T-Parts Bgm u Geschaeftsführer

Bürgermeister Karl Mühlbauer (links) wünscht dem Geschäftsführer von T-Parts Ulderico Trapletti viel Erfolg in Steinach.

 

 

Zuvor hatte Geschäftsführer Ulderico Trapletti die Vision von T-Parts erläutert. Mit dem Standort Steinach beginnt in Bayern die Pionierarbeit. Der erste Betrieb in Bayern soll nicht die letzte Niederlassung in Bayern bleiben.

Verkaufstheke Ersatzteillager
Verkaufstheke mit Kleinteillager Ersatzteillager

 

Informationen gibt es unter www.t-parts.de

 
PDF Drucken

"Herzlich Willkommen in Steinach"


Am Freitag, 1. Juli übernahm Dr. Dirk Illing die Zahnarztpraxis von Dr. Karl-Heinz Muckenschnabl und Dr. Karin Mahlendorff. Am Nachmittag fand die Segnung der renovierten Zahnarztpraxisräume durch Pfarrer Wolfgang Reischl statt. In der neuen Praxis ist das komplette Spektrum der modernen Zahnmedizin anzutreffen. Helle, farblich gestrichene Wände in den drei Behandlungsräumen mit TV- und Videoanlage über dem Behandlungsstuhl schaffen eine angenehme Atmosphäre. Ein Panoramaröntgengerät ergänzt die medizinische Ausstattung. Dr. Dirk Illing dankte allen, die in den letzten Wochen tatkräftig mitgeholfen haben, dass die Praxis termingereicht fertig wurde.


Bürgermeister Karl Mühlbauer sah die Übernahme mit einem lachenden und einem weinenden Auge. 1986 war die Zahnarztpraxiseröffnung von Dr. Karl-Heinz Muckenschnabl ein Highlight in Steinach. 1998 kam Dr. Karin Mahlendorff hinzu und heute übernehme Dr. Dirk Illing die Praxis. Bürgermeister Karl Mühlbauer nannte Dr. Dirk Illing einen Praktiker, der nach einer Zahntechniker-Ausbildung das „Zahnarzthandwerk" von der Pike auf gelernt habe. Mit einem Begrüßungsgeschenk wünschte er Dr. Dirk Illing viel Erfolg in Steinach.


Im Gemeindebote Seite 47 stellt sich Dr. Dirk Illing vor.

http://www.steinach.eu/images/stories/gemeinde/Gemeindebote/Gemeindebote_0616.pdf

 

Illing 216-07-01 bgm

"Herzlich Willkommen in Steinach", so Bürgermeister Karl Mühlbauer (rechts) zu Zahnarzt Dr. Dirk Illing

 

Illing 216-07-01 Behandlung

Helle, farblich gestrichene Wände in den drei Behandlungsräumen mit TV- und Videoanlage über dem Behandlungsstuhl schaffen eine angenehme Atmosphäre.

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Verbundenheit zur Bundeswehr hervorgehoben

50 Jahre RK Münster KSK


Bei herrlichem Sonnenschein, also bestes Festwetter begann am Freitag das 50-jährige Gründungsfest der Reservistenkameradschaft Münster KSK. Vom Dorfwirtshaus der Dorfgemeinschaft zog man zusammen mit der Degernbacher Blaskapelle zum Festzelt. Hier wartete schon Festwirt Robert Schmid auf die Ehrengäste, Schirmherrn und Vereine um das erste Fass Arcobier anzuzapfen.

Anzapfen 50

Assistiert von Hans Artmann von der Arcobrauerei zapfte Schirmherr MdL Josef Zellmeier das erste Fass Festbier an. Die ersten Maßkrüge erhielten v.l. Vorsitzender der RK Münster KSK Siegried Irrgang, Bürgermeister Karl Mühlbauer, Festfrau Brunhilde Schwarz, , der Vorsitzende des Patenvereins Alfons Eiglsperger, Schirmherr MdL Josef Zellmeier, Festwirt Robert Schmid und Hans Artmann.

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Steinach wird schneller:

Telekom startet Netzausbau

 12.500 Meter Glasfaser und 19 Verteiler für schnelleres Internet
 Mehr Tempo: mit bis zu 50 MBit/s surfen
 Rund 1.300 Haushalte können ab September 2016 schnellere Anschlüsse nutzen

Breitbandausbau Spatenstich 2016-05-25

Bürgermeister Karl Mühlbauer (4.v.r.), Wilhelm Köckeis, Breitbandberater der Kommunen der Deutschen Telekom (3.v.r.), Martin Haberl, Breitbandpate der Gemeinde Steinach (links), Bernd Heinrich Projektleiter, Deutsche Telekom Technik GmbH, Niederlassung Ost (3.v.l.) sowie Vertreter der Baufirmen starteten offiziell die Bauarbeiten in Steinach.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2

Öffnungszeiten der Gemeinde

Mo bis Fr 08:00 - 12:00 Uhr
Mo  +  Di 13:30 - 15:00 Uhr
Mi 13:30 - 18:00 Uhr
Do 13:30 - 15:00 Uhr

Top-Links

Helferkreis Steinach Logo

Melderecht 2015

5 euro

 EDV-Kabel

Breitbandförderprogramm Steinach

 Wappen Steinach a.d.Saale

Partnergemeinde
Steinach a.d. Saale

 weiher-top-linkNaherholungsgebiet
Steinach-Parkstetten-Kirchroth

 Gemeindebote 0916 FINAL low page 01

Der Gemeindebote online

 vhs logoL

Kurse Steinach-Münster

 Fit in die Zukunft

 ILE_Link_mit_Text

 Landkreis Straubing-Bogen

Logo-NPA   Neuer Personalausweis